21. Mai 2019 Börse Dresden

Conjuring Demons: Die Macht des wahren Namens

Haben Sie schon einmal so etwas “void actReqInter4ProcUp(string aHaMesCo)” oder etwas Ähnliches gesehen? Dabei handelt es sich um einen sogenannten Software-Dämon. Ein anderes Exemplar ist folgende Nachricht eines Commits, der ca. 35 Dateien betraf: “some little changes”.

Die folgenden zwei Fragen muss sich ein Entwickler unter anderem stellen, um eben solche Dämonen nicht zu beschwören:
- Was genau soll ich in meine Commit-Message schreiben?
- Wie benenne ich diese Funktion/dieses Member?

Beide Fragen zielen auf das Gleiche ab: das Benennen von Dingen, die man geschaffen hat. Dieser Vortrag gibt mit vielen zum Teil lustigen aber auch schrecklichen Beispielen aus dem Projekt-Leben auf beide Fragen Antworten. Und praktische Tipps stellen dar, wie Sie in Zukunft selbst Dämonen austreiben können.

Dieser Vortrag richtet sich an unerfahrene sowie auch an erfahrene Entwickler, die sich genau diese Fragen immer wieder stellen und bisher keine zufriedenstellende Antwort gefunden haben.

Folien:

Wollen Sie Sponsoringpartner werden? Schauen Sie sich unsere Sponsoring Optionen an.

Jetzt Sponsor werden