24. Mai 2022 Börse Dresden

Das DevDay Team

Hinter dem DevDay steht ein Team von Leuten, die dazu beitragen, dass die Veranstaltung für alle Beteiligten gelingt.

Julia Nowak

Allroundtalent

Julia kümmert sich um die Planung, behält den Überblick und läuft besonders in schwierigen Situationen zu Hochtouren auf.

Zudem ist sie die Ansprechpartnerin für unsere Sponsoren und unser Ass im Ärmel wenn es um die Organisation unserer Verträge geht.

Den DevDay unterstützt sie seit vielen Jahren und ist daher fester Bestandteil des DevDay-Teams.

Jan Dittberner

Websiteentwicklung und -Betrieb

Jan arbeitet als IT-Architekt in der internen Infrastrukturabteilung Business Technology & Excellence der T-Systems Multimedia Solutions GmbH. Jan begeistert sich für Freie Software und Security-Themen.

Er ist von Anfang an beim DevDay Team dabei und hat auch schon als Speaker bei einigen DevDays mitgewirkt.

Jan kümmert sich primär um die Entwicklung und den Betrieb der Webseite.

 
Carolina Matthies

Organisationstalent

Carolina kümmert sich um die Organisation und hält die Fäden im Hintergrund zusammen. Abseits des DevDays ist Carolina Teil des Recruiting-Teams der MMS und erste Schnittstelle zwischen Bewerbern und den internen Bedarfsträgern.

Das Besondere am DevDay ist für sie, zu beobachten, mit welcher Leidenschaft hier Jahr für Jahr alle anpacken, zusammenkommen und sich in entspannter Atmosphäre auf Augenhöhe über neue Themen und Dauerbrenner austauschen. 

Alexander Däbritz

Werkstudent

Alex  wirkt unterstützend bei der Organisation des DevDays mit und kümmert sich dabei in erster Linie um die interne und externe Kommunikation. Als Werkstudent ist er abseits des DevDays Teil des HR-Marketingteams in der MMS, hier beschäftigt er sich vor allem mit Themen im Bereich Employer Branding.

Beim DevDay ist er dieses Jahr ganz neu dabei. Besonders spannend findet er das Zusammenspiel aus langjährigem Know-how in der Eventplanung mit den kreativen neuen Einflüssen digitaler Lösungen für die Umsetzung eines einzigartiges Event.

Michael Marschner

Frontend`ler

Michael ist Frontend Architekt und Lead Developer bei der T-Systems Multimedia Solutions GmbH. Mit seinen Teams erstellt er zukunftsweisende Projekte und Webapplikationen. Dabei kommen verschiedene Frontend Technologien und Frameworks zum Einsatz und auch der Austausch mit Designern und Backend-Entwicklern gehört zu seiner Arbeit. Selber sieht er sich als Fullstack Frontend'ler :-)

Stefan Bethke

Taktgeber

Stefan ist Software-Architekt und Spezialist für Java-basierte Web-Content-Management-Systeme und die Integration in komplexe Unternehmenswelten. Neben langjähriger Erfahrung im Automatisierungs- und Kubernetes-Umfeld spielt Stefan privat gerne mit Eisenbahnen, im Maßstab 1:1.

Jeremias Arnstadt

Frontend`ler

Als Frontend-Architekt und Designer kümmert sich Jeremias, seit dem zweiten DevDay , um die Designsprache und deren Umsetzung. Dabei geht es Ihm von unserem Logo, der Website bis hin zu Stickern um einen Wiedererkennungswert und um eine moderne Präsentation unseres Events. Außerdem engagiert er sich in der SECO und treibt da das Frontend-Thema mit an.

Alexander Wendland

Möglichmacher

Alexander Wendland ist Servicemanager für DevOps-Toolketten und Cloudtechnologien bei der T-Systems MMS. In seinen vorigen Tätigkeiten als Testautomatisierer, Testarchitekt, Scrum-Master arbeitete er in verschiedenen agilen Teams und wirkte bei der Umsetzung von Projekten wie z.B. Bereitstellung E-Mail/Identity-Management-Infrastrukturen, Gebrauchtwagenbörsen auf Basis verschiedenster Technologiestacks mit, entwickelte Frameworks, Mocks, Simulatoren hauptsächlich auf Java-Basis um die Testbarkeit von Systemen zu verbessern und automatisierte die Bereitstellung von (Test-)Infrastrukturen.

Michael Strache

Kreativer Kopf

Michael Strache arbeitet als DevOps-Architekt bei Netcentric (https://www.netcentric.biz), wo er Lösungen zum Automatisieren von IT-Infrastruktur in der Cloud (AWS, Azure) aber auch on-premise entwirft und umsetzt. Als ehemaliger Software Entwickler treibt er leidenschaftlich das Thema “Infrastructure as Code” voran, immer auf der Suche nach dem besten Kompromiss zwischen Standardisierung und Flexibilität. Er engagiert sich zudem in Open-Source-Communities und ist auch aktives Gründungsmitglied des DevDay Dresden.